wp-comments-post.php Aufrufe vermeiden

Wen es nervt, wenn bei einer WordPress-basierten Seite ständig die Datei wp-comments-post.php abgerufen wird, der kann ganz einfach Abhilfe schaffen: einfach die originale wp-comments-post.php im Hauptverzeichnis kopieren und unter einem anderen Namen ablegen (z.B. wp-comments-poster.php oder ähnliches, sei kreativ).

Dann diesen Namen in der Datei comments.php im aktuellen Theme-Ordner eintragen (einfach nach wp-comments-post suchen und durch den neuen Namen ersetzen). In der originalen Datei (wp-comments-post.php) kannst Du dann einfach alles rauslöschen und was lustiges reinschreiben (auch hier wieder: kreativ sein).

Hintergrund ist folgender: Spammer haben das Internet seit Jahren für sich entdeckt und lieben natürlich möglichst weit verbreitete Dienste, da sie dort dann jeweils automatisiert versuchen können, ihren Müll abzuladen (z.B. in Form von Kommentarspam). Sprich wenn sie bei 100 Worpress-basierten Blogs versuchen, die wp-comments-post.php aufzurufen, dann klappt das bei 99 davon (auch wenn die meisten noch eine nachgelagerte Filterung haben). Die vorherige Prüfung, ob die Zielurl des Formulars überhaupt so heißt, sparen sich die Spammer aus Zeitgründen meist. Es klappt auch so gut genug.

Diese Anpassung des Namens macht natürlich nur dann Sinn, wenn das wirklich zum Problem wird, weil es eine Grundlast erzeugt (also z.B. sekündlich Zugriffe erfolgen). Außerdem widerspricht es meiner Philosophie nichts an den Dateien rumzufummeln, die durch spätere Updates der Software wieder überschrieben werden, was einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand mit sich bringt. Aber wenn das Blog soviele Zugriffe hat, dass es zum Problem wird, dann ist im Normalfall auch dieser Aufwand gerechtfertigt.

Ein Gedanke zu „wp-comments-post.php Aufrufe vermeiden“

  1. Danke

Schreibe einen Kommentar